Am Anfang war eine Idee ...

Als die Trainingsgruppe unseres Ex–Trainers Manfred Krebs beim LCC zerfiel, begannen wir uns selbst zu organisieren und einige Athleten zu coachen. Während der Ausbildung zum Lehrwart erkannten Herbert und ich, dass mehrheitlich nicht alle Möglichkeiten in der Leichtathletik ausgeschöpft werden, ja im Gegenteil schon in den Anfängen beim Nachwuchs grobe Versäumnisse festzustellen sind.

Nach der Dopingaffäre Pumper und nach dem eher ungeschickten Umgang damit beim LCC–Wien beschlossen wir uns neu zu orientieren und begaben uns Ende 2008 auf Vereinssuche.

Durch die sehr zuvorkommenden Aufnahme unserer Idee einer Sektion beim KUS durch Brigitte Eberhard und Richard Meyer starteten wir Anfang 2009 den Aufbau von Strukturen und scharten eine kleine Gruppe von Athleten um uns.

Da wir schon länger unter dem Namen ÖBV Pro Team bei Volksläufen auftraten, ergab sich der gemeinsame Name von selbst. Seit April 2009 sind unser Namen und unsere Daten offiziell in den Verbänden verankert. Damit sind wir berechtigt, bei Meisterschaften anzutreten.

Nach anfänglichen Gemeinschaftstrainings und Erfolgen der Stammathleten bei Volksläufen starteten Harald Pallitsch und Herbert Fojtlin - in perfekter Ergänzung bei Planung und Ausführung - zu Ende des Schuljahres 2009 mit regelmäßigem Nachwuchstraining.

KUS Logo

Das KUS ÖBV Pro Team ist eine Sektion des Kultur- und Sportvereines der Wiener Berufsschulen.