Vereinsgrundlagen

Jeder Einzelne vertritt die gesamte Vereinigung und ist sich immer im klaren, dass unser Verhalten das Bild der Gesamtheit beeinflusst. Unsere positive Einstellung zu unserem Sport soll für alle ein Vorbild sein.

Im Training verhalten wir uns wertschätzend zu Vereinsmitgliedern und anderen Sportlern, die gleichzeitig mit uns Anlagen benützen. Behinderungen melden wir unverzüglich den Trainern, deren Aufgabe das Verhindern derartiger Vorkommnisse ist.

Bei Wettkämpfen vertreten wir uns vor allem selbst in einer Weise, die bei unseren Konkurrenten Achtung und Respekt erzeugt. Gleichzeitig vertreten wir auch die Farben unseres Vereins. Bei Teambewerben oder Staffeln hat der gemeinsame Erfolg Vorrang.

Im Falle von Ungerechtigkeiten wird ordnungsgemäß und sachgemäß Protest eingelegt. Bei Anwesenheit von Trainern oder Vereinsfunktionären ist der Protest diesen Personen vorbehalten.

Wir machen unsere Gemeinsamkeiten zu unserer Stärke und haben immer ein offenes Ohr füreinander. Wir kennen keine Probleme, nur Herausforderungen.

Nach außen beteiligt sich niemand an sportpolitischen Diskussionen, insbesondere was Doping betrifft. Derartige Stellungnahmen sind alleinig den Verantwortlichen bzw. Presseverantwortlichen vorbehalten. Besonders die Teilnahme an Hetzkampagnen in Internetforen oder Zeitungen bzw. ORF-Interviews zu laufenden Dopingverfahren schaden dem Sport und können mit sofortigem Vereinsausschluss geahndet werden. Da wir nicht glauben, den Charakter von Menschen zu ändern, ist die Dopingdiskussion teilweise zu einer Werbung für Doping ausgeartet.

Selbstverständlich sind wir im Sinne eines gesunden Sports völlig gegen organisiertes Doping und würden einen von der nationalen oder internationalen Antidopingkomission positiv getesteten Sportler (Kadermitglied) sofort suspendieren. Wiewohl wir selbstverständlich auch alle anderen Regeln des Österreichischen Leichtathletikverbandes anerkennen und uns nach ihnen zu richten zu haben.

Sobald einer unserer AthletInnen einem nationalen Kader angehört, werden wir allen Erfordernissen Rechnung tragen.
Unser gemeinsames Ziel wird es sein, unserem Sport Ansehen zugeben und vor unnötigen Imageverlusten zu schützen.

Auf gesunde und verletzungsfreie Sportausübung!

Die sportlichen Leiter der Sektion Leichtathletik
Harald Pallitsch und Willie Stadlmann

KUS Logo

Das KUS ÖBV Pro Team ist eine Sektion des Kultur- und Sportvereines der Wiener Berufsschulen.